Nachdem Marc Rich den Verkauf seiner Villa Rose in Meggen LU an den kanadischen Kunsthändler Robert Landau vor einigen Monaten im letzten Moment platzen liess, wechselt das gigantische Anwesen nun offenbar doch den Besitzer. Das berichtet die Zeitung «Schweiz am Sonntag» in ihrer neuen Ausgabe.

Gemäss dem Artikel soll der 78-jährige Rich vor kurzem seine Firma Villa-Rose-Immobilien AG liquidiert haben – also die bisherige Besitzerin des Hauses – und übertrug die Luxus-Immobile in eine andere Gesellschaft. Diese heisst laut «Schweiz am Sonntag» Virtage Trustees GmbH und hat den Sitz in Zug. 

Ein kompliziertes Konstrukt, denn die Virtage Trustees GmbH ist laut «Schweiz am Sonntag» zu 100 Prozent mit der Treuhandfirma Kendris AG verhängt. Bei der Marc Rich Group will man zu den Beweggründen und den neuen Besitzverhältnissen keine Stellung nehmen. Auf Anfrage heisst es lediglich, man könne davon ausgehen, «dass Herr Rich als vorausschauender und verantwortungsbewusster Mensch seinen Nachlass rechtzeitig ordnet». 

Anzeige

(muv)