Jürg Marquard schuf sein Medienunternehmen aus eigener Kraft. Jetzt öffnet der bekannte Verleger seine Marquard Media Gruppe erstmals für einen Teilhaber. CEO Bijan Khezri wird mittels einer Kapitalerhöhung 20 Prozent übernehmen. Marquard bezeichnet Khezris Engagement als «wichtigen Meilenstein» für die Gruppe. Miteigentümer Khrezri will mit Marquard Media wieder die Pionierrolle in Europa einnehmen, die die Gruppe in der Vergangenheit ausgezeichnet habe. «Meine Investition steht für die einmalige Partnerschaft mit Jürg Marquard und das bedeutende Potential an Wertschöpfung, das wir gemeinsam freisetzen werden.»

Der Zürcher Verleger Marquard gründete sein Unternehmen in den 1960er-Jahren. Heute ist daraus die Baarer Marquard Media Gruppe entstanden, die rund 30 Publikationen in der Schweiz, Österreich, Ungarn und Polen herausgibt. Die Gruppe engagiert sich nebst dem Kerngeschäft mit Zeitschriften immer stärker in der Gamingbranche, der IT und in der Eventausrichtung. Die Führung hat seit 2017 CEO Bijan Khezri inne. Dem Verwaltungsrat gehört Ringier-Chef Marc Walder an, der auch bei der «Handelszeitung»-Besitzerin Ringier Axel Springer Schweiz im Verwaltungsrat sitzt.

(mbü)