Laut dem jüngsten Swico ICT Index der Berner Marktanalysten Sieber & Partners ist der Fachkräftemangel in der Informatik ein drängendes Problem. So wird in der Umfrage im Branchensegment IT-Technology der Fachkräftemangel als die zweitgrösste Sorge der Unternehmen benannt, im Segment IT-Services bezeichnet knapp ein Drittel aller Unternehmen das Fehlen von IT-Cracks als die grösste Herausforderung. Die Studienautoren kommen zum Schluss, dass in diesem Segment viel Potenzial für Innovationen brachliegt, weil die benötigten Fachkräfte nicht rekrutiert werden können.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der Mangel an IT-Experten wird jedoch oft angezweifelt. So fallen derzeit viele IT-nahe Jobs Sparübungen zum Opfer. Doch diese Arbeitsplätze werden oft von Quereinsteigern ausgeübt, denen die solide Informatikausbildung fehlt. Diesen Arbeitnehmern fällt es schwer, eine neue Beschäftigung zu finden. Anders präsentiert sich das Bild bei den ausgebildeten Fachkräften. In der Branche berichtet man von horrenden Ausgaben für Headhunter, um die richtigen Experten zu finden. SwissICT-Präsident Thomas Flatt sagt denn auch: «Ich bin überzeugt, dass es diesen Mangel gibt, und ich gehe davon aus, dass er sich verstärken wird. Ich bin sicher, dass wir in Zukunft hoch qualifiziertes Personal – idealerweise Fachhochschul-, Universitäts- oder ETH-Absolventen – brauchen.»

Mehr Mittelschüler gewinnen

Offen ist, wo diese Absolventen herkommen sollen. Ein hoffnungsvoller Ansatz ist es, mehr Mittelschüler für ein Informatikstudium zu begeistern. Dieses Ziel verfolgt die Kampagne Traumberufe-ICT.ch. Sie baut auf bestehenden Initiativen für die ICT-Nachwuchsförderung auf und will die ICT-Berufe der Öffentlichkeit näherbringen. Start ist diesen Herbst mit einer neuen Berufsbildbroschüre, einem Webauftritt und einer Plakatkampagne.

Die Mittel dafür werden derzeit in der Branche gesammelt. «Die Basis für die Kampagne ist finanziert», so Projektleiterin Annette Kielholz, «jetzt brauchen wir noch mehr Geld für die Plakat- und Inseratewerbung.» Es wäre zu wünschen, dass das gelingt – die Unternehmen hätten eine Sorge weniger.

Topsoft 13: An der grössten Schweizer Fachmesse für Business Software werden am 15. und 16. Mai 2013 in der Halle 5 der Messe in Zürich Oerlikon IT-Lösungen, Services und Infrastruktur präsentiert. Die Messe orientiert sich eng am Bedarf der KMU.