Erst vor einem Jahr hat Walter Berchtold die Führung der Privatbank Falcon übernommen. Nun verlässt der frühere Credit-Suisse-Spitzenmanager das Institut bereits wieder, wie Falcon bekannt gibt. Neuer CEO ist per sofort Martin Keller. Der Banker ist seit diesen Frühling im Verwaltungsrat und war früher unter anderem bei der Credit Suisse tätig.

Neben Berchtold gibt auch Präsident Christian Wenger sein Amt auf. In der Mitteilung lobt Wenger die Arbeit von Berchtold. Der CEO habe die Führung zu einem kritischen Zeitpunkt für die Bank übernommen und das Institut in kurzer Zeit wieder neu aufgestellt. «Wir sind Walter für seinen Einsatz dankbar.»

Im Besitz von Eignern aus Abu Dhabi

Falcon ist in den milliardenschweren Korruptionsskandal rund um den malaysischen Staatsfonds 1MDB verwickelt. Vor knapp einem Jahr hatte die Zentralbank in Singapur deswegen die Schliessung der Falcon-Niederlassung in dem Stadtstaat angeordnet. Falcon gehört der International Petroleum Investment Company (IPIC) aus Abu Dhabi.

Anzeige

(reuters/mbü/gku)