Der operative Chef Bruno Gubser wird vorübergehend zum neuen Konzernchef berufen. Gubser übernimmt bis zum Amtsantritt des designierten neuen Chefs Andreas Löwenstein am 1. Januar.

Die Firma hatte bereits am Dienstag einen Bericht des SRF-Wirtschaftsmagazins Eco bestätigt, dass Gründer und Firmenchef Martin Stucki das Unternehmen per Ende Jahr verlassen wird.

Hinter Zeitplan

Laut Eco liegt die Entwicklung des ersten Helikopters hinter dem Zeitplan zurück. Eine Auslieferung sei für 2018 vorgesehen. Erstkundin für den Leichtbauhelikopters SKYe SH09 ist die Air Zermatt.

Der Verwaltungsrat bekennt sich in einer Mitteilung am Mittwoch zum Werkplatz Schweiz. Marenco Swiss Helicopters beabsichtige, die Geschäftstätigkeiten an den Standorten Mollis GL und Pfäffikon ZH auszubauen, wo das Unternehmen mit dem Bau neuer Anlagen engagiert sei. Marenco beschäftigt insgesamt rund 150 Mitarbeitende.

Anzeige

Der designierte Chef Loewenstein, ein gebürtiger Deutscher, war lange Topmanager beim Luftfahrtkonzern EADS, später wechselte er zum französischen Rüstungskonzern DCNS.

(sda/chb)