Echenard führt seit acht Jahren als CEO die SV (Schweiz) AG und hat gemäss Firmenmitteilung in diesem Zeitraum als Mitglied der Konzerleitung der SV Group massgeblich zur gesamten Unternehmensentwicklung beigetragen. Unter seiner Führung seien der Einstieg in das Hotelmanagement mit dem Partner Marriott sowie die Einführung des internationalen Nudel-Bar-Konzepts „Wagamama“ in den Schweizer Markt gelungen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Echenard löst Susy Brüschweiler (61) ab, die den Konzern seit 1995 geführt hat. Brüschweiler gebe die Verantwortung auf eigenen Wusch ab und werde frühpensioniert, teilt das Unternehmen mit. Nach einer Übergangsphase mit Echenard wird sie am 30. April 2010 Mitglied des Stiftungsrats der SV Stiftung und ist als deren Präsidentin vorgesehen. Die Stiftung hält 90,8% der Aktien der SV Group.
Die SV Stiftung hat zwei Hauptaufgaben: Zum einen ist sie treuhänderische Mehrheitsaktionärin der SV Group AG,. zum andern entscheidet sie über die Verwendung ihrer jährlichen Dividende im Rahmen des SV Stiftungszwecks und engagiert sich in Projekten für gesunde Ernährung. Das Auswahlverfahren für die Nachbesetzung der Position des CEO von SV Schweiz habe bereits begonnen. Eine Information folge zu gegebener Zeit, heisst es am Firmensitz in Dübendorf.