Bisher lag dieser Bereich in der Verantwortung von Martin Kull (45), dem CEO, Mitinhaber, Vizepräsident und Delegierter des VR. Kull wird sich nun vollumfänglich auf die Bereiche Akquisition und Investment Management konzentrieren. Die Bereiche Projektentwicklung und Investment Management sind bei HRS miteinander verknüpft, damit Synergien geschaffen, erfolgreiche Entwicklungen und Finanzierungen gewährleistet und Entscheidungen schnell, effizient und zielorientiert herbei geführt werden können.

Markus Hanselmann (44), dipl. Betriebsökonom BVS und eidg. dipl. Bauleiter, wird die Bereiche Risk Management, Projektsteuerung von Grossprojekten und Knowledge Management in der Deutschschweiz übernehmen. Als Leiter der HRS Renovation AG – dem im Herbst 2009 neu lancierten Geschäftsbereich der HRS-Unternehmensgruppe – ist Daniel Handschin (41), dipl. Arch. HTL und Wirtschaftsingenieur FH STV, ebenfalls neu in der Geschäftsleitung vertreten.

Der verstärkten Expansion und Marktintegration in der Westschweiz wurde bereits auf Anfang Jahr Rechnung getragen: César Vuadens (36), dipl. Bauing. ETH, verantwortlich für die Bauausführungen in der Romandie, und Thierry Müller (39), dipl. Hochbauzeichner und Projektleiter HT), zuständig für die Projektentwicklung in der Westschweiz, wurden in die HRS-Geschäftsleitung aufgenommen.

Die Funktionen und Zuständigkeiten der übrigen Geschäftsleitungsmitglieder bleiben unverändert: Felix Hegetschweiler leitet als COO und Mitinhaber die Bauausführungen und das Qualitätsmanagement, Markus Jäggi als CFO und Mitinhaber die Finanzen und das Personal, Christian Peter die Wettbewerbs- und Planungsverfahren sowie die internationalen Projekte, Paul Somm das Vertragswesen und die Immobilienvermarktung und Norman Kaufmann die Geschäftstätigkeiten im Fürstentum Liechtenstein.

Mit einem jährlichen Projektumsatz von rund 900 Mio Fr., zwölf Standorten und rund 200 Mitarbeitenden gehört HRS als heute grösste inhabergeführte Schweizer Projektentwicklerin und Totalunternehmerin zu den Unternehmen, die sich innerhalb der letzten Jahre zu einem der wichtigsten Akteure der Schweizer Baubranche entwickelt haben.

Anzeige