Er übernimmt seine neue Funktion per 1. April 2010 von Fredy Vogt, der die VP Bank die vergangenen fünf Monate interimistisch führte und der sich wieder auf seine Funktion als Chief Financial Officer der VP Bank Gruppe konzentriert.
Führungserfahrung im internationalen Private Banking, verbunden mit der Kenntnis wichtiger Märkte und Kundensegmente der VP-Bank-Gruppe seien die wichtigsten Kriterien bei der Suche nach der geeigneten Neubesetzung des Postens des CEO gewesen, heisst es in Vaduz. Hartmann erfülle dieses Profil in jeder Beziehung. Vor seiner aktuellen Tätigkeit als Partner bei Ernst & Young Luxembourg war der Schweizer Hartmann 24 Jahre bei der UBS im internationalen Private Banking tätig, davon die letzten sechs Jahre als CEO der UBS (Luxembourg) S.A.
Hans Brunhart, Präsident des VR der VP-Bank-Gruppe: «Mit seiner Private-Banking-Erfahrung insbesondere in der Schweiz, in Singapur und in Luxemburg sowie seinem eindrücklichen Netzwerk und Know-how in der Positionierung von Privatbanken in verschiedenen Jurisdiktionen kann Hartmann die strategische Entwicklung der VP-Bank-Gruppe massgeblich prägen und die bestehende Organisation konsequent und mit Augenmass weiterentwickeln.»

Anzeige