1. Home
  2. Management
  3. Podcast Schöne neue Arbeitswelt: Tijen Onaran über Networking

Podcast
Schöne neue Arbeitswelt: «Qualität schlägt Quantität»

Networking
Networking: Digitale Netzwerke machen die Kontaktpflege einfacher.Quelle: Rawpixel

Tijen Onaran ist Gründerin des Netzwerks «Global Digital Women». Sie erklärt, worauf es beim Netzwerken im digitalen Zeitalter ankommt.

Melanie Loos
Von Melanie Loos
am 29.05.2019

In der heutigen Arbeitswelt spielen Netzwerk noch immer eine grosse Rolle – gerade auch innerhalb eines Unternehmens.  Tijen Onaran ist Netzwerk-Expertin – seit rund einem Jahr ist sie mit ihrem Netzwerk «Global Digital Women» in Zürich aktiv. 

In ihrem Buch «Die Netzwerkfibel: Zehn Gebote für erfolgreiches Networking» gibt sie Tipps für die Kontaktpflege. Besonders wichtig: Nicht die Anzahl der Kontakte ist entscheidend, sondern wie gut die Kontakte sind. Dazu sollte sich jeder fragen: was erwarte ich vom meinem Netzwerk und welche Kompetenzen bringe ich mit. Nach dem Motto: Geben und Nehmen. 

Doch es gibt unterschiedliche Netzwerktypen: Digitales Netzwerken bietet vor allem für Introvertierte Vorteile, sagt die Experten und verrät, wer die besten Netzwerker sind.

Anzeige

Global Digital Women

Bei «Global Digital Women» geht es um die Sichtbarkeit von Frauen in Führungspositionen und Frauen in der Digitalbranche. Und ganz grundsätzlich darum, das Bewusstsein für diverse Organisationen zu stärken. Denn, so das Urteil der Expertin: «Ohne Diversität keine Digitalisierung».

Gerade da sieht Tijen Onaran noch gewissen Nachholbedarf in der Schweiz – so die Erfahrung aus ihrem hiesigen Netzwerk. Doch es gibt auch Vorbilder, diese Frauen müssten aber sichtbar gemacht werden. Eben das versucht die Netzwerkerin mit ihrer Arbeit. 

«Schöne neue Arbeitswelt» lässt sich auch über Apple Podcast abonnieren.