Er wird damit Nachfolger des per Ende März 2012 aus dem Warenhaus austretenden Hanspeter Grüninger. Der schweizerisch- italienische Doppelbürger ist seit 2001 Direktor der zehn Grieder- Modehäuser in der Deutschschweiz. Zudem ist er für den Einkauf der Damen- und Herrenmode für alle 15 Bon Génie – Grieder- Verkaufspunkte in der Schweiz verantwortlich.

Der neue Jelmoli- CEO ist seit mehr als 20 Jahren in Führungspositionen für exklusive Modelabels und Modegeschäfte tätig. Nach einer Verkäuferlehre bei Brugger Herrenmode in Brugg erlangte Savastano 1986 das Handelsdiplom Typ R und S der Handelsschule Limania in Baden und 1989 das Höhere Wirtschaftsdiplom am Kaufmännischen Lehrinstitut Zürich. Beruflich legte er folgende Karriereschritte ein: 1986–1988 Assistent des Verkaufsleiters der Hugo Boss Schweiz AG; 1988–1996 Einkäufer/Einkaufsleiter von Fein-Kaller Uomo und Donna; 1997–2001 Leiter Creative- Team für die Linien Strellson und Tommy Hilfiger Clothing; 2001 bis heute Direktor aller Grieder-Häuser in der Deutschschweiz.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Savastano ist verheiratet, hat eine 16-jährige Tochter und wohnt mit seiner Familie in Stallikon. Zu seinen Hobbys zählen Laufen, Skifahren, moderne Kunst, italienische Weine sowie die Inneneinrichtung. Mit Savastano habe Jelmoli-Hauptaktionär Swiss Prime Site eine Führungspersönlichkeit gewinnen können, die mit ihrer ausgewiesenen Mode- und Retailkompetenz im Premiumsegment hervorragend zu Jelmoli passe, schreibt Swiss Prime Site in ihrem Communiqué. Das Portfolio der Immobilien-Investmentgesellschaft im Wert von 8,2 Milliarden Franken besteht gemäss Firmenangaben aus erstklassigen, wertbeständigen Verkaufs- und Geschäftsliegenschaften an besten Lagen. Dazu gehört auch Jelmoli.