Peter Guggenbach, der diese Position zusätzlich zu seiner Funktion als Chief Executive Officer (CEO) von Ruag Space interimistisch bekleidet, wird sich zukünftig wieder ganz auf seine Aufgaben als Chef der Ruag- Raumfahrtdivision konzentrieren.

«Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, mit Wentscher einen erfahrenen Manager und ausgewiesenen Kenner der Luft- und Raumfahrtbranche für diese Position zu gewinnen», so Guggenbach über seinen neuen Schweiz- Verantwortlichen, der auch Mitglied der Divisionsleitung von Ruag Space sein wird. Wentscher war zuletzt tätig als Leiter «Trägersysteme Deutschland» beim grössten europäischen Raumfahrtkonzern, bei EADS Astrium, Bremen. Von 2007 bis 2009 leitete Wentscher den südwestdeutschen EADS-Standort Lampoldshausen. Dort werden Antriebssysteme für Satelliten und Raumsonden entwickelt und gefertigt. Wentscher startete seine berufliche Karriere in der Helikoptersparte von EADS.

Bei Eurocopter bekleidete der Maschinenbauingenieur verschiedene Managementpositionen, unter anderem als Programmleiter für die deutschen und omanischen Varianten des Helikopters NH90. Sein Studium absolvierte der deutsche Staatsbürger an der Technischen Universität Braunschweig, der State University of New York und der Ecole Nationale Supérieure de l’Aéronautique et de l’Espace in Toulouse. Anschliessend promovierte er am Institut für Robotik und Systemdynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im bayerischen Oberpfaffenhofen.

Die Ruag Space Schweiz beschäftigt an den Standorten Zürich, Nyon und Emmen über 570 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die gesamte Ruag- Raumfahrtdivision hat rund 1100 Mitarbeitende in der Schweiz, in Schweden und in Österreich. Weltweit beschäftigt der Ruag-Konzern etwa 7700 Personen.