Nachdem Mussigmann in unterschiedlichen Marketingfunktionen bei Unternehmen wie Carrefour, Boulanger und Le Printemps tätig war, stiess er 2002 zu Conforama Frankreich, wo er zunächst Positionen als Filialleiter und dann als Marketingdirektor innehatte. 2008 trat er Conforama Schweiz als Direktor der Einkaufszentrale bei. Conforama Schweiz ist die Nummer drei im Schweizer Wohneinrichtungsbereich. Das Unternehmen verfügt über 13 Verkaufsgeschäfte und beschäftigt 752 Mitarbeitende. 2010 verzeichnet es einen Umsatz von 450 Millionen Franken.
 

Conforama ist in den Bereichen Dekoration, Möbel, Informatik, Elektrohaushaltgeräte, Bild und Ton mit mehr als 2000 Artikeln aktiv. Die Website wirkt wie ein Gemischtwarenladen. Wollen Sie sich nicht stärker fokussieren?

Laurent Mussigmann:
Conforama ist seit über 35 Jahren in der Schweiz erfolgreich. Dieser Erfolg beruht auf dem einfachen Konzept, alles unter einem Dach anzubieten. Als Pionier der Discountidee in der Schweiz ist Conforama kontinuierlich gewachsen – und das soll auch weiterhin so bleiben.

Conforama gilt in der Deutschschweiz als frankophones Unternehmen. Haben Sie östlich der Sprachgrenze überhaupt
Chancen beim Konsumenten?

Am 3. Mai 1979 haben wir mit der Eröffnung der Filiale in Wallisellen ZH einen ersten Schritt in die Deutschschweiz gemacht – und seither sechs weitere Läden eröffnet. Wir erheben regelmässig den Bekanntheitsgrad und die Wahrnehmung unserer Marke – auf beiden Seiten des «Röstigrabens». Die Resultate ermuntern uns, diese Entwicklung gerade auch in der Deutschschweiz weiter voranzutreiben.

Gibt es Unterschiede zwischen den Wohngewohnheiten eines Romand und eines Deutschschweizers?
Aber sicher. Deutschschweizer Konsumenten sind deutlich sensibler in Bezug auf ein zeitgemässes Design von Möbeln und Deko. Entsprechend adaptieren wir unser Angebot, in den Geschäften genauso wie in den Katalogen.

Wie wohnen Sie? Komplett mit Möbeln von Conforama eingerichtet?
Meine Einrichtung besteht aus Familienstücken und – ja, aus Möbeln von Conforama.

Bei Conforama könne man Geld sparen, suggeriert Ihre Werbung. Wie stehen Sie zu Geld?
Für mich ist Geld immer nur Hilfsmittel, nie aber Selbstzweck.

Was langweilt Sie?
Nutzlos vertane Zeit.

Anzeige

Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt?
Mit meinem Tennisschläger.

Was stimmt Sie traurig?
Unsere Umwelt nimmt in immer schnellerem Tempo Schaden – aber diese Einsicht hat sich noch nicht durchsetzen können. Ich finde aber, dass die Schweizer hier sehr aktiv sind.

Wer sind die wichtigsten Menschen in Ihrem Leben?
Ich bewundere Selfmademen, von denen es heute leider immer weniger gibt. Jene, die härter als andere arbeiten mussten, um zu zeigen, was in ihnen steckt – und das nur, weil ihr Werdegang weniger akademisch ist.
 

Was würden Sie gerne erfinden?
Einen Impfstoff, der die Toleranz unter den Menschen fördert.

Welches Erlebnis hat Sie geprägt?
Der Tod meiner Eltern, als ich noch jung war, und das Gefühl, zu wenig mit ihnen geteilt zu haben.

Woher kommt Ihr Name Mussigmann. Besass er anstelle des U früher vielleicht ein Ü?
Er kommt ursprünglich aus dem Elsass. Über eine Schreibweise mit «ü» ist mir nichts bekannt …

Nennen Sie drei kluge Köpfe unserer Zeit?
Ich denke an all jene, die sich unermüdlich für unsere Umwelt einsetzen, aber auch an Barack Obama oder – etwas weiter zurückliegend – an Neil Armstrong.

Welche Fähigkeiten besässen Sie gerne?
Ich wünschte mir etwas mehr diplomatisches Geschick, manchmal bin ich etwas direkt.

Was ist Ihre grösste Sorge?
Auf ein gutes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu achten – was nicht immer einfach ist.

Wie wichtig ist Ihnen ein Leben ausserhalb der Arbeit?
Die Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden ist mir sehr wichtig, wie auch Momente der Musse, die ich beim Klavierspiel oder beim Golfen finde.

Welchem Genuss widerstehen Sie nicht?
Einem Entrecôte vom Grill, begleitet von einem Syrah aus dem Wallis.

Welches Musikstück würden Sie als persönliche Hymne wählen?
Keith Jarret, der erste Satz seines Kölner Konzertes.

Steckbrief

Name: Laurent Mussigmann
Geboren: 25. Mai 1965 in Besançon (Frankreich)
Zivilstand: In fester Partnerschaft
Wohnort: Belmont
Ausbildung: Diplome Ecole Supérieure de Commerce de Compiègne
Bisherige Funktion: Kaufmännischer Leiter Conforama Schweiz, Bussigny VD
Neue Funktion: Generaldirektor Conforama Schweiz, Bussigny VD