Urs Roth wird neuer Chef der Berner Krankenkasse Visana. Er ersetzt per 1. September Peter Fischer, der zum Verwaltungsratspräsidenten der neuen Lindenhof-Sonnenhof-Spitalgruppe in Bern gewählt worden ist.

Der 1960 geborene Roth ist seit 1995 bei Visana und hatte diverse Leitungsfunktionen inne, wie die Visana am Freitag mitteilte. Im Jahr 2001 wurde Roth stellvertretender Vorsitzender der Direktion. Die Visana-Gruppe versichert in der Schweiz über eine Million Personen und zählt rund 1200 Angestellte.

Fischer hatte 2005 von der Helsana zur Visana gewechselt und wurde Ende Juni zum Verwaltungsratspräsidenten der neuen Lindenhof-Sonnenhof-Gruppe gewählt. Die Trägerstiftung des Lindenhofspitals hatte Anfang Jahr bekanntgegeben, sie übernehme die Aktienmehrheit an den beiden Sonnenhof-Kliniken (Sonnenhof und Engeried) in Bern.

Diese Übernahme ist nun abgeschlossen. Die Sonnenhof-Gesellschaften befinden sich nun vollständig im Eigentum der Stiftung Lindenhof Bern, wie aus einer Mitteilung der Stiftung von Ende Juni hervorgeht. Alle drei Spitäler werden weiterbetrieben.

Das Lindenhofspital und die Sonnenhof-Kliniken betreuten im vergangenen Jahr insgesamt über 60'000 ambulante und 30'000 stationäre Patientinnen und Patienten. Insgesamt beschäftigen sie gut 2000 Personen.

(vst/muv/awp)