Sie berichtet in ihrer Funktion direkt an Chief Executive Officer (CEO) Mario ­Irminger. Von 2007 bis 2011 arbeitete ­Martino bei Lidl Schweiz. Martino war Teil des Schweizer Expansionsteams und hat als Medienverantwortliche die Lidl-Medienstelle in der Schweiz aufgebaut. Bei Denner löst Martino Nicole Schöwel ab, die aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

Paloma Martino – das kommt uns spanisch vor und tönt schon fast nach einem Künstlernamen...
Paloma Martino:
Meine künstlerische Ader habe ich noch nicht entdeckt, aber mein Vater stammt tatsächlich aus León in Spanien.

Die letzten vier Jahre waren Sie für den deutschen Discounter Lidl tätig. Neu sind Sie Leiterin der Unternehmenskom­munikation bei Denner. Ist das – sym­bolisch ­gemeint – eine Rückkehr in die Schweiz?
Nein, ich habe auch bei meinem vorherigen Arbeitgeber immer in der Schweiz und mit Schweizer Medienschaffenden zusammengearbeitet.

Discounter ist Discounter – heisst es in der Branche. Wo liegen Ihrer Meinung nach die Unterschiede zwischen den auslän­dischen Discountern, welche die Schweiz ­erschliessen, und dem Urgestein Denner?
Denner ist ein durch und durch etabliertes Unternehmen in der Schweiz. Mit über 760 Filialen im ganzen Land sind wir immer und überall nahe beim Kunden. Wir bieten für jeden die entsprechenden Produkte – und das zu tiefen Preisen. Denner ist eben einer für alle. Mit unserer neuen Strategie können wir noch stärker auf unsere Kunden eingehen, sei es auf der Produktebene oder im Auftritt unser Filialen.

Was kauft Frau Martino bei Denner ein...?
Ich decke durch die Einkäufe bei Denner eigentlich einen ganzen Wochenbedarf ab. Im Kühlschrank darf ein Château Bonnet blanc Entre-Deux-Mers AOC für spontane Apéros nie fehlen.

...und was nicht?
Zwar umfasst das Angebot von Denner rund 1800 Artikel, doch für Spe­zialitäten – wie ein aussergewöhnliches Gewürz oder einen speziellen Tee – muss ich ausweichen.

Discounter helfen dem Konsumenten Geld sparen. Wie wichtig ist Ihnen persönlich Geld?
Wenn es an Geld fehlt, merkt man, wie wichtig es eigentlich ist.

Wie sind Sie zum neuen Job gekommen?
Aufgrund meiner Erfahrung im Detailhandel und in der Kommunikation habe ich dieses attraktive Stellenangebot erhalten.

Anzeige

Was langweilt Sie?
Oftmals das Samstagabend-Programm im TV. Wenn man Zeit hätte zum Fernsehschauen, läuft nichts Interessantes.

Welches Buch hat Sie beeindruckt?
Hillary Clintons Autobiographie «Gelebte Geschichte», sozusagen ein Lehrstück für PR in eigener Sache.

Was stimmt Sie traurig?
Ungerechtigkeiten.

Was würden Sie gerne erfinden?
Einen Chip, um Sprachen zu beherrschen, ohne sie aufwendig lernen zu müssen.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung ausserhalb der Arbeit?
Ich lade gerne Freunde zum Essen ein und koche mehrgängige Menüs. Ansonsten treibe ich Sport oder lese gerne Krimis von skandinavischen Autoren.

Wie wohnen Sie?
In Luzern in einer Zwei-Zimmer-Wohnung mit Blick auf See und Berge.

Was für ein Auto fahren Sie?
Aktuell einen Ersatzwagen meiner Garage, demnächst einen Seat León.

Welche Fähigkeiten besässen Sie gerne?
In der Geschichte zurückreisen zu können und mich auf dem Forum ­Romanum umzuschauen.

Wie lautet Ihr Alltagsmotto?
«Love it, change it or leave it.» Wenn man etwas nicht ändern kann, muss man es loslassen können.

Was ist Ihre grösste Sorge?
Aktuell beunruhigt mich die Euro- und Schuldenkrise.

Können Sie kochen?
Ja, ich probiere auch gerne neue Rezepte aus.

Welchen kulinarischen Genüssen können Sie nicht widerstehen?
Den Weihnachtsguetzli meiner Grossmutter. Sie ist über 85 Jahre alt und backt trotzdem jedes Jahr 15 verschiedene Sorten.

Welchen Traum wollen Sie sich erfüllen?
Ein Traum hat sich bereits erfüllt: Die Besteigung des Mount Fuji – 3776 Meter hoch – bei Nacht. Der Sonnenaufgang auf dem Gipfel war ein einmaliges Erlebnis.

Welches Musikstück würden Sie als persönliche Hymne wählen?
«La Marcha Real». Die spanische Nationalhymne ist eine der wenigen ohne offiziellen Text.

 

Steckbrief

Name: Paloma Martino
Geboren: 26. April 1979
Zivilstand: Ledig
Wohnort: Luzern
Ausbildung: Lic. phil. I, Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Journalistik an der Universität Freiburg; CAS Corporate Communications am SPRI, Zürich
Bisherige Funktion: Medien-verantwortliche Lidl Schweiz
Neue Funktion: Leiterin Unternehmenskommunikation, Denner, Zürich