1. Home
  2. Management
  3. Singapore Airlines - A great way to fly

BrandReport Logo

Singapore Airlines - A great way to fly

Nina Eberth - Singapore Airlines*Singapore Airlines am 31.08.2015
Offizielle Begrüssung in Zürich-Kloten: Am 2. August 1972 landete erstmals eine Maschine der Singapore Airlines auf Schweizer Boden.

Das Streckennetz von Singapore Airlines umfasst mehr als 60 Destinationen in über 30 Ländern. Ein Gespräch mit Subhas Menon, Regional Vice-President Europe, über das Erfolgsrezept der Premiumairline.

Als Singapore Airlines 1972 gegründet wurde, flog sie mit insgesamt zehn Flugzeugen 22 Städte in 18 Ländern an, von denen die meisten in Asien lagen. Heute besitzt Singapore Airlines eine moderne Flotte mit mehr als 100 Passagierflugzeugen. Als erste Fluggesellschaft weltweit hat Singapore Airlines ausserdem den Airbus A380 in ihre Flotte aufgenommen. Das Streckennetz von Singapore Airlines umfasst mittlerweile mehr als 60 Destinationen in über 30 Ländern. Eine der Säulen des Erfolgs ist die Tochterairline SilkAir, die eine wichtige Rolle als Zubringer im regionalen Flugverkehr spielt. Zürich ist bereits seit 1972 Teil des Singapore Airlines Streckennetzes. Die tägliche Nonstop-Verbindung von Zürich nach Singapur wird seit März 2010 mit dem Airbus A380 bedient.  

Seit über 30 Jahren ist Subhas Menon bereits bei Singapore Airlines tätig. Nach verschiedenen Tätigkeiten im Hauptsitz in Singapur und Stationen in den USA und Australien ist er seit März 2014 als Regional Vice-President Europe für die Geschicke der Singapore Airlines in Europa verantwortlich. Subhas Menon hat das Unternehmen zu dem heranwachsen sehen, was es heute ist: Eine der führenden und am meisten ausgezeichneten Fluggesellschaften der Welt. Was ist das Erfolgsrezept der asiatischen Premiumairline?

Herr Menon, welche Philosophie steht hinter Singapore Airlines?
*Subhas Menon: Die Philosophie von Singapore Airlines ist sehr stark von der Idee des Reisens im Sinne von "Romance of Travel" wie wir es nennen, geprägt. Bei allem was wir tun, stehen unsere Kunden und ihr Reiseerlebnis im Mittelpunkt. Wenn wir ein neues Produkt oder einen Service einführen, dann weil wir der Überzeugung sind, dass es das Kundenerlebnis entweder am Boden oder an Bord verbessern wird. Das Feedback unserer Kunden war uns daher immer schon sehr wichtig und fliesst auch in unsere Entwicklungsprozesse ein. Kurz gesagt, wir möchten mehr als nur ein Transportmittel von A nach B sein. Unsere Kunden sollen ihre Reise mit Singapore Airlines geniessen. 

Wie würden Sie den Markenkern von Singapore Airlines beschreiben? 
Als Marke stehen wir für Qualität und Kontinuität, aber das ist nur der Anfang. Unser Singapore Girl ist seit über 40 Jahren unser Aushängeschild. Die Qualitäten, die es verkörpert, sind heute ebenso relevant wie im Jahre 1972. Das Singapore Girl ist zeitgemäss, elegant, souverän, kultiviert und stilvoll, alles Attribute, für die Singapore Airlines steht. Service ist ein Grundpfeiler, auf dem unsere Marke aufgebaut ist, und natürlich pflegen wir die asiatische Gastfreundschaft und Servicekultur.  

Wie hat sich Singapore Airlines in den letzten Jahren weiterentwickelt?
Im Grundprinzip sind wir uns in der Vergangenheit immer treu geblieben – wir glauben fest an das Produkt, das wir als Premiumairline anbieten und fühlen uns diesem auch verpflichtet. Darüber hinaus hat Singapore Airlines in der Vergangenheit auch zahlreiche bedeutende Meilensteine erreicht. So waren wir beispielsweise die erste Fluggesellschaft, die Flüge ohne Zwischenstopp von Südostasien in die USA angeboten hat. Wir waren die ersten, die den Airbus A380 eingeführt haben, und gleichzeitig gehören wir auch zu den ersten, die das Konzept der Privatkabine – oder Suite – an Bord realisiert haben. Mittlerweile haben natürlich auch andere Airlines vergleichbare First Class-Produkte eingeführt, was nicht nur die Attraktivität von Premiumprodukten unterstreicht, sondern auch unsere Fähigkeit, Kundenbedürfnisse frühzeitig zu erkennen und umzusetzen.   

Am 9. August 2015 wurde die neue Premium Economy Class in Betrieb genommen. Welche Motivation steht hinter der Einführung der neuen Kabinenklasse? 
Uns ist bewusst, dass wir nicht die erste Fluggesellschaft sind, die eine Premium Economy einführt – dies ist grösstenteils auch unserer Auffassung geschuldet, dass wir unseren Kunden mit unserer existierenden Economy Class bereits ein Premiumprodukt bieten.  Natürlich haben wir die Einführung einer vierten Kabinenklasse viele Male im Laufe der Jahre geprüft. Im Hinblick auf sich verändernde Reiserichtlinien der Unternehmen und der steigenden Nachfrage durch unsere Kunden haben wir beschlossen, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist. 

Was ist für Sie das typische Singapore Airlines Erlebnis? 
Wir versuchen, unsere Kunden immer wieder mit kleinen Aufmerksamkeiten und personalisiertem Service zu überraschen und zu begeistern. Das kann beispielsweise auch ein kleiner Kuchen für die Frischvermählten auf dem Weg in die Flitterwochen sein – ganz gleich, ob sie in der Economy, Business oder First Class reisen. Es sind eben solche Kleinigkeiten, die aus einem guten Flug einen fantastischen Flug machen können. 

Wie sehen Sie die Zukunft der Luftfahrtbranche und für Singapore Airlines?
Wir glauben, dass sich zukünftig die Unterschiede in den Marktsegmenten der Low-Cost- und Full-Service-Airlines noch deutlicher ausprägen werden. Der Low-Cost-Carrier Markt wird sich weiterhin über den Preis definieren und die Tarife so niedrig wie möglich halten, und der starke Wettbewerb wird dafür sorgen, dass das so weitergeht. Bei den Full-Service-Airlines wird es weniger um den Preis, sondern vor allem um ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis gehen und darum, den Kunden ein gutes Produkt anzubieten. Etwas, das bei Singapore Airlines schon immer im Vordergrund stand.  

Welche sind die beliebtesten Routen im Singapore Airlines Streckennetz? 
Angesichts unserer geografischen Lage in Singapur werden Destinationen in der Region Südostasien immer im Fokus stehen. Viele der aktuellen neuen Routen wurden von unserer regionalen Tochtergesellschaft SilkAir in diesem Teil der Welt erschlossen, sei es Kalibo auf den Philippinen, Mandalay in Myanmar oder Surabaya, Makassar und Yogyakarta in Indonesien. Aus Europa bleiben neben Südostasien die Destinationen im Südwestpazifik wie Australien und Neuseeland unsere Kernstrecken. In den letzten Jahren hat SilkAir sowohl Darwin und Cairns in ihr Streckennetz aufgenommen, während wir die Anzahl an Flügen nach Australien erhöht haben und somit auch weiterhin die ausländische Fluggesellschaft mit den meisten Ankünften in Australien bleiben.   

Welche Vision haben Sie für die Zukunft von Singapore Airlines? 
Als Unternehmen hat Singapore Airlines eine sehr klare Vision für die Zukunft: stetige Weiterentwicklung unserer Produkte und Serviceleistungen und ein optimal abgestimmtes Streckennetz werden weiterhin unserer Fundament bilden. In jüngster Zeit haben wir uns ausserdem auf die Erweiterung unseres Airline-Portfolios sowie eine Multi-Hub-Strategie fokussiert. In den nächsten Jahren werden wir diese Ansätze weiterentwicklen und auch offen bleiben für mögliche neue Kooperationen wie Codeshareabkommen und Joint Ventures, oder sogar weitere Kapitalbeteiligungen in globalen Fluggesellschaften.

*Subhas Menon verantwortet als Regional Vice- President Europe die Geschicke von Singapore Airlines in Europa.

 

 

 

 

Weitere Informationen und Angebote zu Singapore Airlines unter singaporeair.com.

singaporeair.com