Ming verlässt Bain & Company, um eine neue berufliche Herausforderung als Europachef von KKR Capstone in London zu übernehmen. Seine Motivation, auf die Inhaberseite zu wechseln, folgt auf zwölf erfolgreiche Bain-Beraterjahre, davon zehn Jahre als Schweizer Managing Director, in denen Ming die Aufbauarbeit der deutschen und insbesondere des Schweizer Bain-Büros massgeblich mit gestaltet hat.
Sein Nachfolger Lustgarten begann seine Karriere bei Bain 1998 und gehört damit zum Gründungsteam des Schweizer Standortes. Vor seinem Eintritt bei Bain war er Projektmanager bei ABB Power Generation. Seine heutigen Branchenschwerpunkte hat der studierte Elektrotechniker, der seinen MBA am Insead absolvierte, in den Bereichen Industrie und Technologie. Der neue Schweiz-Chef zählt Wachstumsstrategien, Fusionen und Übernahmen sowie Kostenmigrationsprogre zu seinen Schwerpunktthemen.


Anzeige