Er tritt das Amt am 1. Juli 2011 an. Vogt ist CEO und designierter Präsident des Verwaltungsrats der Burckhardt Compression Holding und zurzeit Mitglied des Vorstandsausschusses des Schweizerischen Arbeitgeberverbands; er vertritt im Spitzenverband den Verband der Schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie Swissmem.

Vogt studierte an der Hochschule St. Gallen Betriebswirtschaft und begann seine berufliche Laufbahn im Finanzbereich der Sulzer AG. Nach einem Auslandaufenthalt in den USA kehrte er in die Schweiz zurück, wo er zuletzt als Mitglied der Konzernleitung die Division Sulzer Burckhardt führte. Nach dem Management Buyout von Burckhardt Compression wurde er deren CEO und Delegierter des Verwaltungsrats. Die heute börsenkotierte Maschinenbau-Unternehmung beschäftigt weltweit 900 Mitarbeitende und macht einen Umsatz von zirka 350 Millionen Franken. Vogt ist zudem Vizepräsident des Verwaltungsrats der Starrag-Heckert Holding AG.

Nach seiner Wahl erklärte er: «Als Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands möchte ich einen Beitrag zur Stärkung der schweizerischen Wirtschaft leisten. Dabei werde ich mich für einen liberalen Arbeitsmarkt, gesunde Sozialversicherungen, eine exzellente Ausbildung und gute Sozialpartner-Beziehungen einsetzen».

Valentin Vogt wird sich erst nach Amtsantritt zu seiner künftigen Tätigkeit als Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands äussern. Bis zum 1. Juli 2011 nimmt Dr. Rudolf Stämpfli seine präsidialen Funktionen und Aufgaben vollumfänglich wahr.