Im Enthüllungsskandal im Vatikan wird der frühere Kammerdiener von Papst Benedikt XVI. vor Gericht gestellt. Paolo Gabriele wird wegen schweren Diebstahls sowie ein Mitglied des vatikanischen Staatssekretariats wegen Beihilfe angeklagt.

Dies erklärte der Ermittlungsrichter Piero Bonnet. In dem Skandal geht es um die Weitergabe interner Papiere aus dem Vatikan an italienische Medien. So wurden etwa geheime Informationen über ein angebliches Mordkomplott gegen den Papst und das Finanzgebaren der Vatikanbank IOR bekannt.

Der Chef der Vatikanbank, Ettore Gotti Tedeschi, hat seinen Posten inzwischen räumen müssen.

(vst/aho/sda)