Daetz sei eine hochkarätige Führungskraft mit umfangreicher internationaler Erfahrung in den Bereichen Finance & Operations, teilt der Dentalmedizinkonzern mit. Die Ernennung von Daetz erfolgt im Rahmen des von Straumann im vergangenen August angekündigten Führungsnachfolgeplans. Dieser tritt im April 2010 in Kraft, wenn der gegenwärtige CFO Beat Spalinger die Nachfolge von Gilbert Achermann als Präsident und Chief Executive Officer der Straumann-Gruppe antritt.
Achermann wurde nominiert, den Vorsitz des VR zu übernehmen. Diese Position hatte in den vergangenen acht Jahren Rudolf Maag inne, der in den Ruhestand treten wird. Daetz war vor seinem Wechsel zu Straumann bei der Building Technologies Group von Siemens tätig. Hier war er während der vergangenen dreieinhalb Jahre CFO der Geschäftseinheit Fire Detection, Global Solutions and Products. In dieser Funktion hat er unterschiedliche Projekte von hoher Bedeutung für die Building Technology Group erfolgreich abgeschlossen.
Einen Einblick in die Medizintechnikbranche erwarb er in den frühen 1990er-Jahren als General Manager von Rexton PTE Ltd., einer Siemens-Tochter in Singapur, die Hörgeräte herstellt und verkauft.
Der Deutsche Daetz verfügt über internationale Berufserfahrung in Europa, Nord- und Südamerika und Asien, wuchs in Indonesien auf und studierte in Grossbritannien, wo er an der Universität Oxford einen Master of Arts in Politik, Philosophie und Ökonomie erwarb. Ausserdem hat er an der Duke University (USA) und am Insead (Frankreich) Executive-Development-Programme absolviert. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Auch interessant