Der Gewinn stieg im Ende März abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal um rund zwei Drittel auf 2,93 Milliarden Dollar. Qualcomm stellte die Hauptprozessoren für viele Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android - und rüstet auch Apples iPhones mit Modems für den Zugang zum Mobilfunknetz aus.

Die Qualcomm-Aktie legte im nachbörslichen Handel zeitweise um rund 5 Prozent zu. Für das laufende Vierteljahr stellte Qualcomm einen Umsatz zwischen 10,5 und 11,3 Milliarden Dollar in Aussicht - mehr als Analysten erwartet hatten. Die Chipbranche hat aktuell angesichts hoher Nachfrage mit überlasteten Kapazitäten zu kämpfen.

Auch interessant