Goldsucher oder die Verkäufer der Schaufeln fürs Goldschürfen? Die Frage, ob die direkt Beteiligten oder die Unterstützer und Zulieferer bei einem Boom das grosse Geld machen, wird bei Finanzanlagen seit 150 Jahren gestellt. Die Investorenlegende André Kostolany empfahl jedenfalls, in Schaufeln zu investieren.

Ähnlich machten das bis zum Sommer 2021 die Bitcoin-Mining-Firmen in China: Anstelle von Schaufeln traten hier indes Server, anstelle enger Löcher im Boden traten dunkle gekühlte Rechenzentren. Über das Mining des Bitcoins rechneten sich die gesamten Investitionen in Computer und Gebäude, weil billiger Kohlestrom zur Verfügung stand. Zeitweise wurden zwei Drittel aller neuen Bitcoins auf der Welt in China «produziert» – oder «geschürft» (Mining), wie es in der Fachsprache heisst.

Auch interessant