Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson will sich in zwei Unternehmen aufspalten. Ein Teil werde sich auf Verbraucherprodukte mit Marken wie Listerine, Penaten und Bandaid spezialisieren, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Das Geschäft werde in ein börsennotiertes Unternehmen ausgegliedert, der Prozess solle in 18 bis 24 Monaten abgeschlossen sein. Das Pharmageschäft mit Medikamenten und Medizinausrüstung mit rund 77 Milliarden Dollar an Umsätzen werde bei Johnson & Johnson bleiben. Im vorbörslichen Handel legten die Aktien um fünf Prozent zu. Zuletzt hatten General Electric und Toshiba eine Aufspaltung angekündigt.

Auch interessant

(awp/mbü)