Rückschlag für die Zürcher Biotechfirma Molecular Partners bei der Entwicklung eines Covid-Medikaments: Der Wirkstoff Ensovibep hat in einer laufenden klinischen Studie die Schwellenwerte nicht erreicht, die für die Fortsetzung der Rekrutierung von hospitalisierten Erwachsenen mit Covid erforderlich sind.

Molecular konzentriere sich nun auf die Wirksamkeit des Medikamenten-Kandidaten bei Patienten in früheren Krankheitsstadien, teilte die Firma mit. Eine parallel, zusammen mit Novartis betriebene klinische Studie laufe weiter. Zwischenergebnisse der Studie, bei der eine Verschlimmerung der Symptome und eine Krankenhauseinweisung von Patienten durch Ensovibep verhindert werden soll, würden Anfang 2022 erwartet.

Auch interessant