Bei Sulzer kommt es mit dem Abgang des langjährigen VR-Präsidenten Peter Löscher zu einer grösseren Rochade. Mit der Wahl von Suzanne Thoma als seine Nachfolgerin zieht sich der bisherige CEO Greg Poux-Guillaume zurück. Er wird durch Frédéric Lalanne ersetzt, derzeit noch Leiter der Division Flow Equipment.

Bei Sulzer soll Suzanne Thoma als Präsidentin des Verwaltungsrats den zurücktretenden Peter Löscher ersetzen, wie der Industriekonzern am Montag mitteilte. Thoma wurde erst im vergangenen Frühjahr als Vizepräsidenten in das Gremium gewählt.

Auch interessant

Thoma sitzt nebst ihrer Funktion als CEO des Energie- und Infrastrukturkonzerns BKW auch noch im Verwaltungsrats von OC Oerlikon. Beide Aufgaben wird sie allerdings im ersten Semester 2022 aufgeben. Thoma gilt als Vertraute des Hauptaktionärs Viktor Vekselberg, der auch bei OC Oerlikon beteiligt ist.

CEO Greg Poux-Guillaume gibt in der Folge seinen Rücktritt. Er habe den Verwaltungsrat dahingehend informiert, dass er nach sechs Jahren an der Spitze des Unternehmens und einem erfolgreichen Turnaround seine Aufgaben Anfang 2022 an seinen Nachfolger übergeben möchte. Poux-Guillaume bleibt gleichzeitig Präsident des Verwaltungsrats der seit Ende September von Sulzer abgespaltenen und separat an der Börse kotierten Medmix.

Poux-Guillaume hinterlasse Sulzer mit einer «ausgezeichneten Rentabilität und einem starken internen Talentpool», würdigt das Unternehmen.

Für seine Nachfolge hat sich denn Sulzer auch für eine interne Lösung entschieden. Künftig wird Frédéric Lalanne die Geschicke von Sulzer operativ leiten. Er ist derzeit noch Leiter der Division Flow Equipment. Der Stabwechsel soll Mitte Februar 2022 erfolgen. Lalanne kam 2016 als Group Chief Commercial and Marketing Officer zu Sulzer.

Neuer Leiter für die Division Services

Zu einem Wechsel kommt es auch auf der Position des Leiters des Servicegeschäfts. Daniel Bischofberger, seit 2016 Leiter der Division Services, übernimmt eine Aufgabe als CEO ausserhalb von Sulzer. Er wird per 1. Januar 2022 durch Tim Schulten ersetzt, den derzeitigen Gruppenleiter für Strategie, Marketing und Digital. Bischofberger begleitet den Übergang noch bis Ende Februar.

Im Verwaltungsrat kommt es neben dem bereits angekündigten Rücktritt von Löscher zu einem weiteren Abgang. Gerhard Roiss stellt sich nach sechs Jahren im Gremium nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Das soll auch am Führungsstil der selbstbewussten Thoma liegen: Bereits jetzt als Vizepräsidentin gilt sie als sehr präsent und aktiv nicht nur in den strategischen Entscheidungen, sondern auch mit einem Hang, sich in exekutive Fragen einzumischen. Löscher hingegen, mit dem sich Poux-Guillaume gut versteht, pflegt eine angelsächsische Board-Kultur, die sich auf die Führung des Gremiums beschränkt.

(sda – rap)