Letzte Woche hatten wir mehr Fondsanteile verkauft als neue gekauft. Das hat Liquidität gebracht. Davon haben wir jetzt einen Teil in den ARK Innovation Fund investiert, der in den vergangenen Wochen stark an Wert eingebüsst hat. 

Die Aktienkurse sind in den vergangenen Wochen allgemein unter Druck geraten. Zuerst waren Inflationsängste der Grund, jetzt eher Wachstumsängste, beziehungsweise die Befürchtung, dass das Wirtschaftswachstum nicht so stark sein wird, wie erwartet und auch nicht so lange anhält.

 Dieser Text beschreibt die jüngsten Entwicklungen im HZ-Core-Portfolio der HZ Musterportfolios.

Wie immer, wenn die Kurse fallen oder steigen, sind auch Warnungen vor einem Börsencrash zu lesen. Allerdings stellten sich diese Warnungen mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit jeweils als Falsch heraus. So dürfte es auch diesmal sein. 

Wahrscheinlich werden die Aktienkurse wieder anziehen und dabei vor allem die Wachstumsfirmen gewinnen, die von tiefen Zinsen am meisten profitieren. Das sie ihr Wachstum unter anderem über Schulden finanzieren, was bei tiefen Zinsen eben günstiger ist. 

Anzeige

Wahrscheinlich werden vor allem die Branchenriesen unter den Wachstumsfirmen profitieren, also etwa Apple, Google, Facebook und Tesla. In die Aktien von Tesla ist der Fonds ARK Innovation sehr stark engagiert, rund 10 Prozent des Fondsvermögens ist in den Marktführer für Elektrofahrzeuge investiert. Daneben sind im Fonds Gentechnologiefirmen und auch kleinere Wachstumsfirmen.

(HZ)