Man bekommt es fast schon mit der Angst zu tun, in welcher Geschwindigkeit, mit welcher Dynamik, die internationalen Leitbörsen immer weiter nach oben gehen. Egal wohin Anleger blicken – fast alles ist auf Rekordniveau.

Der Schweizer Aktienmarkt macht da keine Ausnahme. SPI und SMI hatten erst Ende vergangener Woche neue Kursrekorde markiert und ein Ende des Aufschwungs ist nicht in Sicht. Der SMI notiert an der oberen Begrenzungslinie des Aufwärtstrends vom November und an der psychologischen Marke von 12'500 Punkten, der SPI Total Return hat die 16'000er-Schwelle so gut wie erreicht. Fallen die Hürden im SMI und SPI, könnte das weiteren Schub mit sich bringen.

Grüne Vorzeichen im Satelliten-Depot

In diesem Umfeld nehmen die grünen Vorzeichen in unserem Satelliten-Depot mehr und mehr zu. Rock Tech bleibt weit im Plus, und Rieter hat jetzt den wichtigen Widerstand bei der psychologischen Marke von 250 Franken in Reichweite. Die Aktie des Herstellers von Textilmaschinen hat damit das höchste Kursniveau seit Anfang 2018 erreicht.

Und die Halbjahreszahlen des Maschinenbauers aus Winterthur machen noch höhere Kurslevels wahrscheinlich. Der Auftragseingang in den sechs Monaten verdreifachte sich auf 975,3 Millionen Franken. Die hohe Nachfrage beruhte aber nicht nur auf Nachholeffekten nach dem Corona-Einbruch vor einem Jahr, sondern auch auf neuen Produkten und regionalen Verschiebungen bei den Orders.

Dieser Text beschreibt die jüngsten Entwicklungen im HZ-Satelliten-Portfolio der HZ Musterportfolios.

Obwohl die Türkei ja seit längerem im Krisenmodus ist, verzeichnete Rieter aus dem Land am Bosporus im Sechsmonatszeitraum den höchsten Bestellungseingang. Die Aktie ist noch nicht ausgereizt, wir setzen darauf, dass die 250-Franken-Marke zügig fällt.

Nachdem es mit der Aktie von Dufry gleich nach Aufnahme in das Musterdepot Anfang Juni um 20 Prozent nach oben ging, hat sich der Kurs jetzt deutlich ermässigt. Der Reisedetailhändler mit seinen Geschäften an Flughäfen leidet unter den nun wieder aufkommenden Reisebeschränkungen durch Corona. Das Ganze mit der Pandemie könnte sich doch noch länger hinziehen als noch vor einigen Wochen gedacht. Wir steigen aus.

Atai Life Sciences neu im Depot

Mit der freiwerdenden Liquidität nehmen wir Atai Life Sciences neu in das Depot auf. Das Gesundheitsunternehmen ist mit seinen Tochtergesellschaften vor allem auf psychedelische Substanzen fokussiert. Diese werden aus pflanzlichen Ausgangsstoffen wie Pilzen – Stichwort Magic Mushrooms – gewonnen und boomen wegen der Aufhebung von gesetzlichen Verboten in vielen Ländern zusehends.

Die Töchter des Unternehmens haben Patente auf Wirkstoffe wie das Rauschmittel Ayahuasca, das ebenfalls medizinische Anwendungen kennt, Ketamin beispielsweise für eine alternative Form von Anästhesie oder Ibogain mit halluzinogener Wirkung. Dazu kommt eine grössere Beteiligung von Atai an der börsennotierten Compass Pathways, die Patente auf psychedelische Wirkstoffe aus Pilzen hat.

Das Spannende an diesen Wirkstoffen: Anders als bei Biopharmazeutika oder herkömmlichen Arzneimitteln, ist die Wirkungsweisen der pflanzlichen Substanzen oft schon lange bekannt und man weiss, dass sie funktionieren und wirken.

Bei den Atai-Töchtern geht es damit also weniger um ein «Ob» oder «Ob nicht», sondern um das «Wann» und um Genehmigungsverfahren und dafür notwendige Studien. Atai hat elf Medikamente in klinischen Studien und weitere kommen noch dazu. Auf Sicht von einigen Jahren eröffnet sich für das Unternehmen ein Milliardenmarkt.

HZ-Musterportfolios

Aktuelle Markteinschätzungen und Wissensbeiträge rund ums Investieren