Europa schwitzt, der Kontinent wird immer mehr zum Hotspot der Klimakrise. In Spanien, Portugal und Griechenland brennen die Wälder, Zehntausende Familien mussten ihre Häuser verlassen und evakuiert werden. Nach dem Dauerregen vor einem Jahr zeigt auch dieser Sommer: Die Klimakrise verschärft sich, das Zeitfenster für den Umstieg auf erneuerbare Energien schliesst sich immer schneller.

Und nun diese Meldung: Blackrock, grösster Vermögensverwalter der Welt, hat dieses Jahr an Generalversammlungen nur noch 22 Prozent der Vorschläge anderer Aktionäre unterstützt, die von den Unternehmen mehr Klima- und Umweltschutz oder mehr soziales Engagement forderten. Im vergangenen Jahr waren es 47 Prozent gewesen. 

Auch interessant