Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch aus Branchenkreisen erfuhr, lieferte der europäische Konzern Airbus 863 Maschinen aus. Die Zahl liegt fast acht Prozent über dem Wert von 2018 (800 Maschinen) und etwas über dem - im Oktober nach unten revidierten - Ziel des Managements von 860 Flugzeugen. Das Unternehmen wollte sich zu den Informationen nicht äussern.

Mit der Auslieferungszahl schlägt Airbus wie erwartet den US-Konkurrenten Boeing um Längen, der massiv unter dem Flugverbot für das Unglücksmodell 737 Max leidet. Es ist seit März aus dem Verkehr gezogen, nachdem bei zwei Abstürzen in Indonesien und Äthiopien innerhalb von fünf Monaten 346 Menschen ums Leben kamen. Boeing hatte im Zeitraum von Januar bis November 2019 lediglich 345 Maschinen an die Kunden gebracht. Im gesamten Jahr 2018, als das Modell 737 Max noch normal ausgeliefert wurde, waren es noch 806 gewesen.

(reuters/me)