Während in der US-Hauptstadt Washington die Anhänger von US-Präsident Donald Trump das Kapitol-Gebäude gestürmt haben, sind an den Kapitalmärkten die Rüstungshersteller in den Fokus der Investoren gerückt. Besonders gefragt sind die Titel von Smith & Wesson.

Die Aktien des Waffenherstellers Smith & Wesson haben am Mittwoch (Ortszeit) mit den Unruhen nämlich deutlich zugelegt. Die Papiere verteuerten sich im nachbörslichen Handel um rund 17 Prozent.

(sda/tdr)