Die Aktien von Apple schlossen an der US-Börse am Freitag 10,5 Prozent im Plus auf einem Rekordhoch von 425,04 Dollar. Damit steigt der Börsenwert auf etwa 1,8 Billionen Dollar, ein Anstieg von 172 Milliarden Dollar an einem Handelstag.

Damit überholte Apple den Ölförderer Saudi Aramco, der zum aktuellen Schlusskurs 1,760 Billionen Dollar wert war.

Bei Apple stieg der iPhone-Umsatz im zweiten Quartal um 1,7 Prozent auf 26,4 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit Erlösen von 21 Milliarden Dollar gerechnet. Apple gelang es nach Berechnungen der Analysefirma IDC auch, den iPhone-Absatz um gut 11 Prozent zu steigern - während der Smartphone-Markt insgesamt um 16 Prozent absackte.

(reuters/dhü)