Die UBS Group AG erwägt im Rahmen ihrer Turnaround-Pläne im Asset Management den Verkauf eines Geschäftsbereichs. Informierten Kreisen zufolge will Asset-Management-Chefin Suni Harford die Fondsplattform abstossen.

Gespräche mit potenziellen Käufern für das UBS Fondcenter liefen seit einigen Wochen, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen. Ein Verkauf könnte der UBS mindestens 500 Millionen Franken in die Kasse spülen, sagte eine der Personen.

Das Fondcenter ist eine B2B-Fondsplattform, die Vertriebspartner mit Fondsanbieter verbindet. Sie gewährt Zugang zu klassischen Investmentfonds, ETFs und alternativen Investmentfonds von hunderten Anbietern. Eine UBS-Sprecherin lehnte einen Kommentar ab.

(bloomberg)