Regierungen und Notenbanken müssen nach Einschätzung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) dringend ihre Bemühungen verstärken, um ihre Wirtschaften angesichts der Corona-Krise zu unterstützen. Es würden eilig Lösungen jenseits derer aus der Finanzkrise 2008 benötigt, schreibt BIZ-Chef Agustin Carstens in einem Kommentar.

Die Maßnahmen nach dem Crash 2008 hätten dazu gedient zu verhindern, dass die Banken sich finanziell übernähmen. Die Sorge heute sei aber, dass die Banken nicht aktiv würden und Geld verliehen - und dies in einer Lage, in der viele Firmen sich nicht am Kapitalmarkt mit Geld versorgen könnten. (Reuters)