Bitcoin überschritt zum ersten Mal seit Mai die Marke von 50'000 Dollar, da die Kryptopreise ihre Erholung von einem ungeordneten Kurssturz vor drei Monaten fortsetzten. Der grösste virtuelle Coin stieg um 3,8 Prozent auf 50'272 Dollar um 6:53 Uhr in New York, während andere Token wie Ether und Cardanos ADA ebenfalls stiegen. 

Die Wiederbelebung der virtuellen Währungen lässt einige Beobachter bereits wieder an die 100'000-Dollar-Marke und mehr für Bitcoin glauben. Andere sehen den volatilen Vermögenswert vorerst in einer grösseren Handelsspanne schwanken.  «Wir sehen hier einige sehr bullische Anzeichen», sagte Vijay Ayyar, Leiter der Asien-Pazifik-Region bei der Krypto-Börse Luno in Singapur. Bitcoin könnte «wieder Allzeithochs testen», nachdem er die Niveaus überschritten hat, die einige als grosse Herausforderungen angesehen hatten.

Mehr als die Hälfte verloren

Die Marktstimmung profitierte auch von der Ankündigung von Paypal, dass es Kunden in Grossbritannien erlauben wird, Krypto-Transaktionen durchzuführen. Dies ist die erste internationale Ausweitung des Krypto-Dienstes von Paypal über die USA hinaus und ein weiterer Hinweis auf eine breitere Akzeptanz der Branche.  

Im April erreichte Bitcoin einen Rekordwert von fast 65'000 Dollar. Angetrieben von einer Flut von Liquidität, schnellen Geldwetten und Optimismus über die wachsende Nachfrage von institutionellen Anlegern, schien es nur noch die Richtung nach oben zu geben. Unterstützende Äusserungen von Elon Musk und die direkte Börsennotierung der Digitalwährungsplattform Coinbase Global schürten ebenfalls den Optimismus.

Später kamen jedoch kritischere Meinungen auf, darunter eine Kehrtwende von Musk, die sich zum Teil auf die Umweltkosten des Bitcoin-Mining bezog. Auch ein hartes Vorgehen gegen Kryptowährungen in China trübte die Stimmung. Nach einer Kryptowährungskrise im Mai stürzte Bitcoin unter 30'000 Dollar.

Unser Podcast zum Thema

Alle weiteren Folgen von «HZ Insights» finden Sie hier.

Positive Vorzeichen

Seitdem hat sich der Wert des von Coingecko erfassten Krypto-Universums von 1,2 Billionen Dollar vor einem Monat auf etwa 2,2 Billionen Dollar erholt.  Die Hash-Rate - ein Mass für die Rechenleistung, die in das Bitcoin-Netzwerk gesteckt wird - hat sich ebenfalls von den Tiefstständen Anfang Juli erholt, was ein Zeichen dafür ist, dass sich der Sektor nach den Unterbrechungen, die durch das chinesische Vorgehen verursacht wurden, anpasst.

Bitcoin «nähert sich dem oberen Ende dessen, was ich als neue Handelsspanne im Bereich von 40'000 bis 50'000 Dollar erwarte», schrieb Rick Bensignor, Chief Executive Officer bei Bensignor Investment Strategies, in einer Notiz am Montag.

Ether ist ebenfalls gestiegen, begünstigt durch ein Upgrade des zugrundeliegenden Netzwerks, das ein begrenzteres Angebot des Tokens signalisiert. Die ADA-Münze, die mit der Cardano-Blockchain verbunden ist, hat sich in letzter Zeit aufgrund technologischer Verbesserungen, die das Netzwerk nützlicher machen könnten, auf den dritten Platz geschoben.