«Mit der heutigen Ankündigung haben wir unser Ziel von 15 Milliarden Dollar für vereinbarte Veräusserungen ein ganzes Jahr vor dem Zeitplan erreicht», sagte BP-Finanzchef Brian Gilvary: «Das zeigt die Bandbreite und Qualität der uns zur Verfügung stehenden Optionen.»

BP startete letztes Jahr ein umfangreiches Ausstiegsprogramm – als Teil des Fernziels, bis spätestens 2050 CO2-neutral zu werden.

Beim nun beschlossenen Deal erhält der Ölkonzern eine Vorabzahlung von 400 Millionen Dollar. Weitere 3,6 Milliarden fliessen bei Abschluss der Transaktion, der zum Jahresende erwartet wird. Eine Milliarde Dollar schliesslich wird 2021 in mehreren Tranchen gezahlt.

Betroffen sind rund 1'700 Mitarbeiter – sie wechseln nach dem Plan zu Ineos. Derzeit beschäftigt der britisch-schweizerische Chemiekonzern rund 22'000 Mitarbeiter und erreicht einen Umsatz von 60 Milliarden Dollar.

(Reuters – rap)