Die Schweiz gewährt Firmen teils sehr grosszügige Ziele zur Reduktion von CO2. Etliche Unternehmen unterschreiten die Emissionsziele deshalb massiv. Das zeigen neue Daten des Bundesamts für Umwelt. Für die Firmen ist es ein Millionengeschäft. So stellte der Bund etwa der Ems-Chemie von SVP-Nationalrätin Martullo-Blocher von 2013 bis 2018 Bescheinigungen im Wert von rund 7 Millionen Franken aus. Darüber berichtet die Sonntagszeitung in ihrer heutigen Ausgabe.

Noch mehr, nämlich Gutschriften im Wert von knapp 30 Millionen Franken, erhielt nur eine Firma: die Luzerner Holzverarbeiterin Swiss Krono AG. Der Klimaexperte beim WWF kritisiert das System: «Die hohen Zusatzgewinne sind ein klarer Missstand und die Folge des unsäglichen Lobbyismus der Wirtschaftsverbände, als die Verwaltung die Regeln festgelegt hat.»