Die Schweizer Landesregierung will an ihrer letzten Sitzung vor den Sommerferien über den Kauf der neuen Kampfjets für die Armee diskutieren. Am Mittwoch sei das Thema nicht traktandiert gewesen, sagte Bundesratssprecher André Simonazzi vor den Medien in Bern.

Der politische Typenentscheid wird noch vor den Sommerferien erwartet. Am Montag hatten mehrere Medien berichtet, dass der US-Tarnkappenjet F-35 im technischen Evaluationsverfahren von Armasuisse am besten abgeschnitten hatte. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) nahm dazu keine Stellung.

Für den Kauf neuer Kampfjets für die Schweizer Armee stehen zwei amerikanische Typen und zwei europäische Flieger zur Auswahl. Es handelt sich um den F-35 und den F/A-18 E/F Super Hornet respektive die französische Rafale und das von Deutschland angebotene Gemeinschaftsprojekt Eurofighter.

(sda/me)