Der Spezialchemie-Konzern wird zuversichtlicher. Im zweiten Quartal steigerten die Basler den Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten in Lokalwährungen um zwölf Prozent auf gut eine Milliarde Franken, die Ebitda-Marge verbesserte sich auf 16,8 (Vorjahr: 14,6) Prozent, wie Clariant mitteilte. Nach den Zuwächsen habe man den Ausblick 2021 erhöht. Der Konzern erwarte für 2021 nun ein Umsatzwachstum in Lokalwährung bei fortgeführten Aktivitäten von sieben bis neun Prozent und eine Zunahme der Ebitda-Marge auf 16 bis 17 Prozent.