Erst wenige von den rund 1800 Apotheken in der Schweiz bieten bislang Corona-Schnelltests an. Am Montag waren es 46, wie der Website des Apothekerverbands Pharmasuisse zu entnehmen war - 21 in der Deutschschweiz und 25 in der Romandie.

Ähnlich wie beim PCR-Test wird ein Abstrich an der hinteren Nasenwand genommen. Die Schnelltests liefern innert 15 bis 30 Minuten ein Ergebnis. In der Regel erhalten getestete Personen das Resultat anschliessend innert kurzer Zeit per Telefon oder E-Mail.

Die Schnelltests seien absolut verlässlich und von Swissmedic validiert, versichert Pharmasuisse. Wie bei PCR-Tests hebe auch ein negatives Resultat des Schnelltests die Isolation und Quarantäne nicht auf.

Schnelltests für zwei Personengruppen

Das Bundesamt für Gesundheit hat festgelegt, dass die Schnelltests in zwei Fällen eingesetzt werden: Bei Personen mit Symptomen, die aber nicht zu den besonders gefährdeten Personen gehören, sowie bei Personen ohne Symptome, die eine Nachricht von der Swiss-Covid-App erhalten haben, dass sie Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten.

Anzeige

Gleich wie beim PCR-Test übernimmt - wenn Symptome vorhanden sind - der Bund die Kosten für einen solchen Test.

Pharmasuisse hatte Anfang November geschätzt, dass bis Ende Jahr knapp ein Drittel aller Schweizer Apotheken Schnelltests anbieten werden, also rund 600.

(sda/mlo)