Das BAG konnte nochmals einen Vertrag mit Pfizer abschliessen: Die Schweiz erhält zusätzlich 3 Millionen Dosen der Covid-19-Impfung von Biontech. Dies gab Gesundheitsminister Alain Berset via Twitter bekannt. 

1 Million Dosen stünden den Kantonen bereits ab April – und danach im Mai und Juni – zur Verfügung. Der Deal erlaubt es also, das Impftempo zu erhöhen.

Insgesamt ist der Bund damit Verträge für knapp 36 Millionen Dosen eingegangen; da bei allen bestellten Mitteln jeweils zwei Dosen für eine vollständige Impfungen benötigt werden, könnten in einem Ideal- beziehungsweise Maximalfall knapp 18 Millionen Personen vor Sars-Cov-2 geschützt werden. Allerdings sind drei der eingekauften Stoffe von der Aufsichtsbehörde Swissmedic noch gar nicht zugelassen.

Anzeige