Die US-Industrie hat im Juni ihr hohes Wachstumstempo etwas gedrosselt. Der Einkaufsmanager-Index fiel um 0,6 auf 60,6 Punkte, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht.

Von Reuters befragte Experten hatten lediglich mit einem Rückgang auf 61,0 gerechnet. Werte über 50 Zählern signalisieren Wachstum. "Die Stimmung in der US-Industrie ist trotz des Rückgangs sehr gut und der Wert weit oberhalb der Expansionsschwelle deutet auf anhaltend kräftiges Wachstum hin", erläuterte Ökonom Ralf Umlauf von der Helaba.

Der US-Immobilienmarkt musste unterdessen überraschend einen Dämpfer hinnehmen. Die US-Bauausgaben sanken im Mai um 0,3 Prozent auf 1,545 Billionen Dollar, wie das Handelsministerium am Donnerstag mitteilte. Experten hingegen hatten mit einem Anstieg von 0,4 Prozent gerechnet.

(awp/tdr)