Das teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in Berlin mit. Auch beim Gesamtumsatz der Segmente solle nun das obere Ende der Spanne von 6,4 bis 6,7 Milliarden Euro erreicht werden. Beim operativen Ergebnis rechnet der Vorstand um Konzernchef Niklas Östberg dagegen weiter mit einem Verlust.

Im dritten Quartal legte Delivery Hero zu. Die Bestellungen gingen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um rund die Hälfte auf 791,4 Millionen hoch. Der Bruttowarenwert legte um fast 65 Prozent auf 9,56 Milliarden Euro zu.

Auch interessant

Der Erlös der Segmente summierte sich auf fast 1,8 Milliarden Euro und war damit fast doppelt so hoch wie noch vor einem Jahr.