Der Chef des SAP-Rivalen Oracle, Mark Hurd, nimmt sich überraschend eine Auszeit aus gesundheitlichen Gründen. Seine Aufgaben sollen vorübergehend von Oracle-Gründer Larry Ellison sowie Co-Konzernchefin Safra Catz übernommen werden, wie das Unternehmen mitteilt.

Einen Zeitrahmen für Hurds Auszeit nannte Oracle nicht. Die Oracle-Aktie fiel im nachbörlsichen Handel um fünf Prozent. Darüber hinaus legte Oracle seinen Bericht für das erste Quartal vor. Ursprünglich war die Veröffentlichung erst für den 12. September geplant. Der Überschuss ging im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar zurück. Der Umsatz stagnierte bei rund 9,2 Milliarden Dollar.

(reuters/mbü)