Der Vertrag beinhaltet die Produktion aus drei Photovoltaik-Anlagen mit einer installierten Leistung von 105 Megawatt (MW).

Die PV-Anlagen von Solaria befinden sich in Castilla y León und Castilla La Mancha. Mit der prognostizierten Jahresproduktion könnten rund 60'000 Haushalte mit Strom aus erneuerbarer Energie versorgt werden, teilte Alpiq am Dienstag mit.

Alpiq ist den Angaben zufolge seit fast zehn Jahren auf dem spanischen Markt präsent. Dabei arbeitet der Schweizer Konzern mit Produzenten von Strom aus erneuerbarer Energie und Betreibern von Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen zusammen. Alpiq biete Lösungen zur Optimierung der Erträge und zur Unterstützung im Risikomanagement sowie im Bereich der wettbewerbsfähigen Gas- und Stromversorgung an.

(awp/tdr)