Adria Airways ist am Ende und reichte Konkurs ein. Nun springt die Swiss in die Bresche und erweitert ihr Streckennetz um die Destination Ljubljana. Die slowenische Hauptstadt ist ab dem 16. Oktober im Streckenplan der Schweizer Fluggesellschaft. 

Bis 26. Oktober werden fünf wöchentliche Flüge angeboten, teilte die Airline am Mittwoch mit. Diese werden vorerst von Helvetic Airways durchgeführt. Mit dem Start des Winterflugsplans fliegt die Swiss dann die slowenische Hauptstadt einmal täglich an. 

Bis zur Einstellung des Flugbetriebs von Adria Airways konnten Fluggäste durch ein Codeshare-Abkommen von Zürich nach Ljubljana reisen. 

(tdr)

 

Die Adria-Pleite

Lesen Sie mehr zu den Hintergründen der Adria-Pleite hier