Just vor einem Jahr kam es an der Spitze der Warenhaus­gruppe Manor zu ­einer rasch herbei­geführten Änderung: Über Nacht wurde Stéphane Maquaire aussortiert und einer erstaunten Öffentlichkeit der vormalige Jumbo-Firmenlenker Jérôme Gilg als neuer Chef präsentiert.

Bei Jumbo nahm man sich nach Gilgs Wegzug Zeit für eine definitive Nachfolgeregelung. Jetzt zeigt sich mit Thomas Spichtig der neue Mann an der Spitze der Schweizer Baummarktkette, die wie Manor zu Maus Frères gehört. ­Still und leise rollte der E-Commerce-­Profi, der von 2004 bis 2007 als Profi-Velozipede aktiv war und 2005 zu den drei weltbesten Langdistanz-Mountainbikern gehörte, per November 2019 bei Jumbo an den CEO-Start. «Das ist richtig», heisst es bei Jumbo, der neue Chef habe sich in den ersten zwei Monaten ein Gesamtbild der Firma gemacht.

Die Wahl sei auf Spichtig gefallen, weil er ein «unternehmerischer Marketing- und Vertriebsfachmann» sei, «mit starker digitaler Ausprägung und Affinität». Vor Jumbo war Spichtig über vier Jahre für Samsung Electronics tätig. Jumbo-Mann Ivo Casutt, der nach Gilgs Abgang die Position als CEO ad interim hielt, ist nun wieder auf seine vormalige COO-Position zurückgekehrt.

Anzeige

(ag)