Der Family Business Award ging dieses Jahr an die Metzler & Co. AG aus Balgach im St. Galler Rheintal. Weitere Finalisten waren die Michel Gruppe aus Meiringen und die Zürcher Schibli-Gruppe.

Metzler & Co. ist ein seit über 100 Jahren auf Hemden spezialisiertes Textilunternehmen. Es beschäftigt 77 Mitarbeitende. Seit der Gründung durch Gebhard Metzler 1911 ist die Unternehmung im Familienbesitz und wurde ausschliesslich durch Familienmitglieder geführt. Im Januar 2018 haben Tino und Heidi Mastroberardino-Metzler die Geschäftsleitung an die vierte Generation, die Zwillinge Sandro und Alessia Mastroberardino, übergeben.

Von Trisa bis Schmidlin

Im eigenen Produktionsbetrieb auf rund 1000 Quadratmetern Fläche in der EU (Slowakei) produziert Metzler jährlich rund 150'000 Hemden, Blusen, Poloshirts und andere Textilien.

Das Gewinnerunternehmen ergänzt die Reihe der bisherigen Preisträger: Wilhelm Schmidlin AG (2019), 1a hunkeler fenster AG & 1a hunkeler holzbau AG (2018), Jucker Farm AG (2017), Fraisa SA (2016), Wyon AG (2015), Entreprises et Domaines Rouvinez (2014), SIGA Holding (2013) und Trisa AG (2012).

Anzeige

Der Preis, dieses Jahr zum neunten Mal vergeben, zeichnet eine besonders nachhaltige unternehmerische Tätigkeit aus. Die AMAG hatte den Family Business Award zu Ehren ihres Gründers Walter Haefner ins Leben gerufen.

Für die Wahl ist eine zehnköpfige Jury verantwortlich, präsidiert von der Zürcher Handelskammer-Präsidentin Karin Lenzlinger.

(rap)