Der Innenstadtflughafen geht zugunsten des neuen Hauptstadtflughafens vom Netz. Samstag ist der letzte reguläre Betriebstag und der letzte Umzugstag zum BER. Unter anderem verabschiedet sich am Abend die Lufthansa. Offiziell geschlossen wird der Flughafen mit dem Kürzel TXL am Sonntag.

Der Luftverkehr der deutschen Hauptstadt ist dann am Standort Schönefeld konzentriert. Dort war der neue Willy-Brandt-Flughafen am Samstag nach 14 Jahren Bauzeit am 31. Oktober eröffnet worden. Er ersetzt neben dem überlasteten Flughafen Tegel auch den Flughafen Tempelhof, der schon 2008 geschlossen wurde.

Bei den letzten Starts der Fluggesellschaften in Tegel verabschiedet Feuerwehr die jeweiligen Maschinen mit Wasserfontänen. Die Lufthansa setzt wegen der hohen Nachfrage noch einmal ein Grossflugzeug ein, eine Airbus 350-900 mit rund 300 Sitzen. Den offiziellen letzten Flug bestreitet Air France am Sonntag. 

Anzeige

Berlin plant in Tegel einen Forschungs- und Gewerbepark.

(awp/dhü)