Einen Tag, nachdem die Watches and Wonders ihre Termine für die Uhrenmesse im kommenden Jahr verkündet hat, sind die Hotelzimmer in den Genfer Top-Hotels ausverkauft. Die Preise für ein verfügbares Bett haben sich verdoppelt, wie das Branchenportal «WatchPro» berichtet.

Die Messe findet vom 30. März bis 5. April 2022 statt. Die Hoffnungen in die Watches and Wonders in Genf sind gross: Im Corona-Jahr 2020 hätte sie erstmals stattfinden sollen. In diesem Jahr wurde die Show online ausgerichtet – 38 Uhrenmarken nahmen daran teil.

Ebenso gross ist das Potenzial: Denn wenn Marken wie Rolex, Patek Philippe, Cartier, IWC und TAG Heuer auf der Messe ihr weltweites Händlernetz träfen, wären alle mächtigen Akteure der Branche versammelt.

Das Beau Rivage ist ausgebucht

So ist auch die Preisexplosion für Hotelzimmer gigantisch, wenn eine relativ kleine Stadt wie Genf, eine Veranstaltung dieser Grössenordnung ausrichtet.

Im Hotel Beau Rivage am Ufer des Genfer Sees kostet ein reguläres Doppelzimmer im März nächsten Jahres vor der Messe 477 Franken pro Nacht verfügbar sind, während der Messe gibt es bereits jetzt keine Zimmer mehr.

Anzeige

In vielen anderen Hotels haben sich die Zimmerpreise während der Messetage verdoppelt.

(mlo)