Der saudiarabische Ölkonzern Aramco hat seinen Quartalsgewinn dank der weltweiten Konjunkturerholung beinahe vervierfacht. Der Überschuss in den drei Monaten bis Ende Juni stieg auf 95,47 Milliarden Riyal (rund 20 Milliarden Franken) von 24,62 Milliarden Riyal ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Sonntag mitteilte. Wie bereits seine Konkurrenten Royal Dutch Shell und Exxon Mobil profitierte auch Aramco davon, dass die Wirtschaft sich von der Corona-Krise erholt, was sich in steigenden Ölpreisen niederschlägt. Dabei helfen auch die von vielen Staaten aufgelegten Konjunkturprogramme. "Unsere Ergebnisse des zweiten Quartals spiegeln eine starke Erholung der weltweiten Energienachfrage wider", erklärte Konzernchef Amin Nasser. "Wir gehen widerstandsfähiger und flexibler ins zweite Halbjahr 2021, während die Erholung der Weltwirtschaft an Dynamik gewinnt."
Reuters, HB

Auch interessant