Mitarbeiter des US-Internetkonzerns Google organisieren sich in einer Gewerkschaft. Die Arbeitnehmervertretung wolle sich bei Google für gerechte Löhne und faire Arbeitsbedingungen einsetzen, erklärte ihre Führungsspitze in der «New York Times». Bisher hätten sich 226 Beschäftigte der Organisation angeschlossen.

Google hat Kritik auf sich gezogen, weil sich der Konzern von mehreren Mitarbeitern getrennt hatte, die eine Gewerkschaft gründen wollten. Am Montag erklärte der Konzern, man unterstütze Rechte der Arbeitnehmer.

(reuters/mbü)